Bücher der Zukunft

Auch in der Buchbranche passiert einiges, um auf junge potenzielle Leser zuzugehen.

Sehen so wie bei  Mission X die Bücher der Zukunft aus?

Aus frühren Tagen kennen viele von uns Bücher, bei denen man als Leser Entscheidungen zu treffen hat, wie man in der Rolle der Hauptfigur fortzugehen hat. Dann durfte man z. B. von Seite 112 bis auf seite 27 zurückblättern, wenn man es wagen wollte, über die Leiter aufs Dach zu klettern.

Auch wenn das seinen Reiz hatte, als Leser die Handlung aktiv beeinflussen zu können, haben solche Text-Adventures nie herkömmliche Bücher in den Schatten stellen können.

Ändert sich das im Zeitalter der digitalen Revolution?

Wirken Text-Adventures in digitaler Form stärker auf die neue Generation?

In meinem Beitrag über die Jubiläumsshow von Sebastian Fitzek habe ich auf die besondere Erfahrung von multimedialen Effekten seiner Lesung hingewiesen.

Gerade in der Zeit von Tablets, Smart-, I-Phones wird es in diesem Bereich bestimmt noch Entwicklung geben, dass es dem Leser z. B. ermöglicht wird, beim Lesen den passenden Soundtrack zur aktuellen Szene hören zu können.

Inwieweit das auf eine vielzahl beliebter Bücher adaptiert wird, wird die Zukunft zeigen.