Mit Buckelwalen geträumt

58|Liebe LeserInnen,

gut geschlafen? Plagen euch manchmal Gedanken, die euch beim Einschlafen hindern?

Habt ihr Haustiere? Beruhigen sie euch mit ihren Schlafgeräuschen? Eine Freundin sagte mir gestern, dass das Schnurren von Katzen sehr beruhigend sei und beim Einschlafen helfe.

Es gibt einen Audible-Podcast namens »Träumende Tiere«, für den eine Biologin und Fernsehjournalistin die Geräusche schlafender Tiere aufgezeichnet hat. Sie erzählt erst davon, was an den Tieren so faszinierend ist, und im zweiten Teil darf man ihnen dabei zuhören, wie sie die Traumwelt erobern.

Gestern lauschte ich dem Atem von Buckelwalen. Es dauerte keine zwei Minuten, und ich war eingeschlafen. In dem Podcast glänzen auch Labradore, Kängurus und Lippenbären mit träumenden Auftritten.

Der Schlaf ist unsere bedeutendste Quelle, Energiereserven aufzufüllen.

Was hilft euch beim Einschlafen?

Schreibt, lest und träumt schön!

Euer Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.