Sebis Deutschstunde – Drachengeflüster

59|

Liebe Leser*innen,

als Autor beschäfte ich mich viel mit der deutschen Sprache. So kam ich auf die Idee, locker und mit Humor Grammatik- und Stilregeln zu erklären, vielleicht so, wie ich es mir selbst als Kind und Jugendlicher gewünscht hätte. 🙂

In leuchtenden Lettern prangte »Karlas Traumladen« über dem Schaufenster des Geschäfts. Klasse. Seine Tochter Betty würde in zwei Stunden von ihrer Freundin zurückkehren, vielleicht könnte er ihr einen Traum erfüllen. Ein wenig Zeit hatte er noch.

Kurt öffnete die Tür. Er musste sich ducken, um sich nicht an der Türzage den Kopf zu stoßen.

Auf Regalen entdeckte Kurt Zwerge, Kobolde und … Oh, da war ja ein Drachen. Betty war von den Biestern ganz begeistert.

Eine dürre Frau mit ausgemergeltem Gesicht betrat den Raum.

»Kann ich Ihnen helfen, junger Mann?«

Kurt räusperte sich.

»Äh ja, ist noch der Drachen zu haben? Wie teuer ist er?«

»Der ist reserviert. Ich werde Ihnen einen nach Hause liefern. Der Preis wird sich Ihnen noch offenbaren.« Die Augen der Verkäuferin glühten. Kurts Hände zitterten, als er Name und Adresse auf einen Zettel schrieb und ihn ihr überreichte.

Nuschelnd verabschiedete er sich und eilte durch die Straßen.

Endlich zu Hause, öffnete er die Wohnungstür und wich erschrocken zurück. Schreiend kam aus seiner Wohnung eine etwa zwei Meter große schwere Frau mit rotem Gesicht angerannt und brüllte.

»Das war das letzte Mal, dass du zum Essen zu spät kommst!«, wetterte sie.

Kurt schluckte. Wer war diese Frau? Die Furie wedelte mit einem Papier vor seinen Augen und reichte es ihm.

»Drachen. Auch als Hausdrachen verwendbar. Bestellt in Karlas Traumladen. Vom Umtausch ausgeschlossen.«

Das konnte … doch … nicht … Wütend griff er zum Telefon, wählte die Nummer des Geschäfts und fragte mit bebender Stimme, ob das ein Scherz sei. Er habe doch einen Drachen bestellt, einen grünen – wie den feuerspeienden aus Shrek.

Sie lachte. »Dann hätten Sie fragen müssen, ob der Drache zu haben sei. Ein Drache ist ein geflügeltes Wesen, ein Drachen ein Fluggerät oder eine zanksüchtige Person. Wissen Sie: Ich wollte Ihnen etwas Unvergessliches verkaufen. Viel Spaß!«

Nachtrag:

Die Unterscheidung von »Drache« und »Drachen« gibt es übrigens nur im Nominativ- («Der Drache«, »Der Drachen«) und Genitiv Singular («Des Drachen«, »Des Drachens«)

Bis denne!

Euer Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram