Unmöglich

58|

Liebe LeserInnen,

für den heutigen Tag suchte ich ein weises Orakel auf. Meine Frage: »Wie lautet mein Tagesmotto?« Das Orakel antwortete: »›Unmöglich‹ ist nur ein Wort, das im Wörterbuch steht.«

Ich glaube, dass es kein Zufall war, diese Weissagung zu bekommen. Vor einigen Monaten erdachte ich den Aphorismus: »Man kann nicht alles erreichen, was man will. Die Chancen dazu steigen aber, wenn man alles für möglich hält. Vielleicht wollte mir das Orakel meine Philosophie vor Augen führen. Aber was bedeutet das konkret für den heutigen Tag?

Nun, seit über einem Monat besitze ich das Buch »Story«, ein Standardwerk über das Drehbuchschreiben. Auch wenn ich kein Drehbuchautor bin, finde ich dort interessante Beispiele darüber, wie gute Storys funktionieren. Leider habe ich bisher kaum darin gelesen, bislang war es mir kaum gelungen, die Disziplin dafür aufzubringen. Die Umsetzung schien unmöglich. Unmöglich war es mir auch in den letzten Tagen, das Chaos in meiner Wohnung zu beseitigen. Wir haben 10:08 Uhr und ich werde heute mit diesen Vorhaben dem Orakel die Ehre erweisen. Welche alltäglichen Dinge erschienen euch in den letzten Tagen unmöglich? Was wäre, wenn ihr deren Unmöglichkeit infrage stellt?

Lest, träumt und schreibt schön!

Euer Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram