Vorherbestimmend

59|

»Das Fernsehen ist schließlich immer schon vorherbestimmt«, lautet der Spruch, der beim Umblättern zufällig auf meinem Moral-O-Mat auftauchte. Es könnte auch lauten: »Das Fernsehen ist schließlich immer schon vorherbestimmend.« Denn was wir im Fernsehen sehen, ist bewusst gewählt, um Wirkung zu erzielen. Es geht um Aufmerksamkeit (Einschaltquoten) und Einfluss auf unser Verhalten vor und hinter der Supermarktkasse, bis hinein in die privatesten Zonen unseres Alltags. Fernsehen bestimmt, worüber wir uns Gedanken machen und was wir uns wünschen. Und oftmals geht der Plan der Mächtigen auch auf, sonst würden kaum Millionengelder für Werbesendungen ausgegeben werden.

Fernsehen bedeutet, mit Interesse etwas zu beobachten, was in der Ferne liegt. Leider birgt das die Gefahr in sich, zu vergessen, was nah liegt: Menschen und Werte, die uns wichtig sind – dazu gehören auch wir. Ja, auch wir selbst. Bei all der Informationsflut verlernt man leicht, eigene tiefe Wahrheiten zu erkennen. Was einem meist kaum bewusst wird.

Noch mächtiger als der Fernseher wirken heute Google und Co. auf uns: Unser Nutzerverhalten wird präzise ausgewertet, damit uns die passende Werbung präsentiert werden kann. Schlimmer noch: Uns werden vor allem Nachrichten angezeigt, die unsere Überzeugungen festigen, sodass nahezu alle in ihren eigenen Blasen leben und drumherum nichts mehr mitbekommen. Das macht es für viele schwer, andere Meinungen zu tolerieren, zu akzeptieren und erschwert offene, respektvolle Dialoge.

Ich selbst nehme mich von alldem nicht aus. Mir Zeit in der Natur, zum Schreiben, meditieren oder beten zu nehmen, hilft mir etwas. Plötzlich spüre ich, wie wichtig es ist, innehalten. Und dass sich hinter der Oberfläche der Stille manchmal mehr Wahrheit verbirgt als in dem Getöse der Medien. Mal gelingt mir das besser, mal schlechter.

Wäre da nicht ein Detail, hätte der Moral-o-Mat recht gehabt: Der Ausschalter. Man kann den Fernseher ausschalten, ebenso wie Handy und Computer.

Und dann könnte man für Sekunden, Minuten oder gar Stunden der TV- und Internetberieselung entfliehen und wieder achtsam über das eigene Leben mitbestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram